Springe zum Inhalt

Am 04. Oktober machten sich Wolfgang, André und Lisa (leider musste der Roman kurzfristig absagen) auf die Reise nach Italien genau gesagt in die Region Abruzzen.

Die Reise führte uns am 1. Tag vom Rheintal über die Po Ebene nach Mantua in der Lombardei. (auch genannt Montava)

Der 2. Tag führte uns von der Lombardei nach 397 km in die Toskana Region nach Siena weiter.

Am 3. Tag war jetzt die Abruzzen das Ziel. Hier übernachten wir zwei Mal in L’Aquila. Das war auch der Ausgangspunkt für den nächsten Tag.

 

Das Wetter spielte am Mittwochmorgen nicht nach unseren Wünschen. So machten wir am Morgen einen Städtebummel und erkundeten die Stadt. Diese Region wurde vor 11 Jahren von einem Erdbeben erschüttert. Die Auswirkungen sind immer noch ersichtlich.

 

 

Am Mittag wurde das Wetter wieder besser und wir konnten noch zu einer Tour starten. Durch zahlreiche enge und weite Kurven schraubten wir uns auf das Campo Imperatore, ein Hochplateau auf rund 1600m Höhe mit einem 

Blick auf das berühmte Gran-Sasso-Massiv. Das Ziel war aber noch Campo Imperatore auf 2100m. Trotz zügigem Wind genossen wir die für einen Moment die eindrückliche Gegend.

Am 5. Tag war der Tag, in dem es wieder Richtung Heimwerts ging. Es ging mal bis nach Assisi, wo wir kurzentschlossen hier übernachteten, um die Abendsonne zu geniessen. Auch hier lohnte es sich die Stadt genauer anzusehen mit all diesen Sehenswürdigkeiten.

 

Der 6. Tag brachte uns von Assisi bis Forli und von da an über die Autobahn, um die Po Ebenen zu überbrücken zum Gardasee genau gesagt nach Sirmione.

Die letzte Etappe am 7. Tag führte uns ein Stück dem Gardasee entlang Richtung Passo Crocedomini, Bernina und Julier zurück ins Rheintal. Für die letzten 1 ½ Std. Fahrzeit kam noch der mitgeführte Regenschutz zum Einsatz. So hatte es wenigstens gelohnt ihn mitzunehmen. Nach guten 2320 gefahren Kilometern sind wir wieder zu Hause angekommen.

Es war eine sehr interessante und abwechslungsreiche Tour, mit tollem Essen, eindrückliche Gegend und herrlichem Motorrad Wetter. (AH)